Synodalkerze wird im Aachener Dom entzündet

Beginn des Synodalen Wegs der Kirche in Deutschland: Gottesdienst am Sonntag, 1. Dezember, 11.30 Uhr im Aachener Dom

Logo Synodaler Weg (c) Deutsche Bischofskonferenz / ZdK
Logo Synodaler Weg
Fr 29. Nov 2019
iba

Aachen, (iba) – Am ersten Advent, 1. Dezember, beginnt der Synodale Weg der Katholischen Kirche in Deutschland.

In den Domkirchen der deutschen Bistümer werden an diesem Tag eigene Synodalkerzen entzündet – so auch im Aachener Dom. Dompropst Rolf-Peter Cremer, zugleich stellvertretender Generalvikar des Bistums Aachen, zelebriert den Gottesdienst zum Beginn des Synodalen Wegs im Bistum Aachen ab 11.30 Uhr gemeinsam mit Pfarrer Christoph Stender, Geistlicher Rektor des Zentralkomitees der deutschen Katholiken und Priester des Bistums Aachen. Dompropst Rolf-Peter Cremer entzündet mit Dr. Stefan Vesper, Generalsekretär des Zentralkomitees der deutschen Katholiken (ZdK), und Heribert Rychert vom Diözesanrat der Katholiken im Bistum Aachen die Synodalkerze.

Vertreter des Bistums Aachen

Der Diözesanrat ist mit Heribert Rychert in der Delegation des Zentralkomitees der deutschen Katholiken in der Synodalversammlung in Deutschland vertreten. Der Priesterrat des Bistums Aachen entsendet dorthin Propst Markus Bruns, Regionalvikar in Heinsberg. Außerdem ist das Bistum Aachen durch Bischof Dr. Helmut Dieser und die Weihbischöfe Karl Borsch und Dr. Johannes Bündgens in der Synodalversammlung beteiligt.

Ab dem ersten Advent startet außerdem die Homepage www.synodalerweg.de – dort werden alle Informationen zum Synodalen Weg zu finden sein. (iba / Na 026)