"Wir alle sind Töchter und Söhne des Lichts"

Erwachsenenfirmung im Aachener Dom

Bischof Dr. Helmut Dieser bei der Jahresschlussandacht 2019 (c) Bistum Aachen / Andreas Steindl
Bischof Dr. Helmut Dieser bei der Jahresschlussandacht 2019
Datum:
Mo 16. Nov 2020
Von:
Abt. Kommunikation

Auch in diesem Jahr werden wieder Erwachsene im Aachener Dom durch Bischof Dr. Helmut Dieser gefirmt. Aufgrund der Corona-Pandemie geschieht dies in zwei Gottesdiensten.

Am Sonntag, 15. November, spendete der Bischof 15 Männern und Frauen das Sakranment der Firmung, am Sonntag, 22.November, werden es 18 Firmlinge sein.

In seiner Predigt setzte Bischof Dieser einen Bezug zwischen dem Gleichnis von den anvertrauten Talenten (Mt 25, 14-30). Gleichnisse hätten eine Erleuchtungskraft auf heutige Fragen, so der Bischof. 

Im Gleichnis vergräbt der dritte Knecht seinen Teil, weil er Angst hat. Das könne man vergleichen mit einem Haftungsausschluss - "wenn enn ich es vergrabe ist es sicher." Juristisch sei das sauber - man wolle sich schadlos halten. Aber trotzdem sei estotal verkehrt. Der Knecht im Gleichnis vergräbt etwas Lebendiges wie etwas Totes.

Die Kirche habe all die Jahre die Kinder und Jugendlichen, die von Klerikern sexuell missbraucht wurden, vergraben wie etwas Totes. Daraus solle jetzt etwas Lebendiges werden.
Die Betroffenen sagten von sich: "Wir sind die Überlebenden des Missbrauchs", so der Bischof weiter. 
Die Veröffentlichung des Gutachtens würde die Verantwortlichen im Haushalt des Dienstherrn benennen, die die Täter nicht gestoppt hätten. Doch dann käme der Tag, an dem der Herr zurückkomme und Rechenschaft verlange.

"Der Herr hat uns die Schicksale der missbrauchten Kinder anvertraut, deshalb fordert Gott von uns strenge Rechenschaft", sagte der Bischof in seiner Predigt.
Die Täter seien an ihnen schwer schuldig geworden. Verderben, das sei die Zeit zum Heulen und Zähne knirschen.

Es gehe darum, so der Bischof weiter, "dass die Überlebenden des Missbrauchs uns in der Kirche wieder zustimmen können und wie wir alle wieder Töchter und Söhne des Lichts, des Tages werden können" (Thess 5,5). Und Alle, die jetzt nicht an Licht kommen würden, hätten das noch vor sich.

Predigt zur Erwachsenenfirmung 2020