Einführungsseminar Asyl

Asylsuchende (c) pixabay
Asylsuchende
Datum:
Freitag, 22. Oktober 2021 18:00 - Sonntag, 24. Oktober 2021 12:30
Art bzw. Nummer:
A 30703
Ort:
Bischöfliche Akademie
Leonhardstr. 18-20
52064 Aachen

In Zusammenarbeit mit Amnesty International

 

Viele Bürgerinnen und Bürger engagieren sich für Asylsuchende, haben aber noch nicht so viele Kenntnisse im Asylrecht, um die Asylsuchenden auch in ihrem Asylverfahren beraten zu können.

 

Das Seminar bietet einen Überblick über den Ablauf des Asylverfahrens und über die Kriterien für die Zuerkennung der Flüchtlingseigenschaft, des subsidiären Schutzes und über die Feststellung von Abschiebungsverboten. Weiter informieren wir über die Rechtsmittel gegen negative Entscheidungen des Bundesamtes für Migration und Flüchtlinge. In Arbeitsgruppen werden die vermittelten Informationen anhand konkreter Einzelfälle vertieft. Zudem besprechen wir aktuelle politische Entwicklungen im Asylrecht.

 

Programm für das Einführungsseminar Asyl
22.-24. Oktober 2021 



Freitag, 22. Oktober 2021

16:30 Uhr Ausstellungsfinissage

18.00 Uhr Abendessen (Beginn des Einführungsseminars)

19.00 Uhr Begrüßung, Vorstellungsrunde, Erwartungen, Einführung

19.30 Uhr Überblick über das Asylverfahren – interaktiv

21 .00 Uhr Ende des ersten Tages



Samstag, 23. Oktober 2021

8.00 Uhr Frühstück

9.00 Uhr Afghanistan

10.15 Uhr Pause

10.30 Uhr Das Beratungsgespräch: Worauf ist bei den Gesprächen mit Asylsuchenden zu achten? Vorbereitung auf die Anhörung beim Bundesamt für Migration und Flüchtlinge (BAMF)

11 .30 Uhr Entscheidungen des BAMF

12.30 Uhr Mittagessen

14.00 Uhr Beachtung des Datenschutzes bei der Beratung von Asylsuchenden

15.15 Uhr Pause

15.45 Uhr Grundlagen des Flüchtlingsschutzes

17.00 Uhr Gruppenarbeit zum Flüchtlingsschutz anhand von Fallbeispielen

18.00 Uhr Abendessen

19.00 Uhr Vorstellung der Ergebnisse der Arbeitsgruppen (bis 20.30 Uhr)



Sonntag, 25. Oktober 2021

8.00 Uhr Frühstück

9.00 Uhr Rechtsmittel gegen Entscheidungen des BAMF

10.00 Uhr Pause

10.15 Uhr Rechtsmittel im Dublin-Verfahren

11.00 Uhr Pause

11.15 Uhr Erlöschen und Widerruf der Flüchtlingseigenschaft

12.15 Uhr Schlussrunde, Seminarkritik

12.30 Uhr Mittagessen und Ende des Seminars



Leitung: Inge Heck-Böckler, Landesbeauftragte für den Flüchtlingsschutz NRW und
Sprecherin der Fachkommission Asyl bei Amnesty International

Referierende: Jens Dieckmann, Rechtsanwalt, Mitglied der Fachkommission Asyl bei
Amnesty International

Stefan Keßler, stellv. Direktor des Jesuiten-Flüchtlingsdienstes Deutschland

Tim Schröder, Rechtsanwalt, Mitglied der Fachkommission Asyl bei
Amnesty International

Tobias Wagner, Mitglied der Fachkommission Asyl bei Amnesty International

Besonderheit: Im Vorfeld des „Einführungsseminars Asyl“ findet am 22. Oktober 2021 um 16.30 Uhr die Ausstellungsfinissage „Schwarz ist der Ozean. Was haben volle Flüchtlingsboote vor Europas Küsten mit der Geschichte von Sklavenhandel und Kolonialismus zu tun?“ mit dem Kurator Serge Palasie in den Räumen der Bischöflichen Akademie statt. Die Ausstellungsfinissage sollte ursprünglich im Rahmen des Tags gegen Rassismus am 21. März 2021 in Kooperation mit der Save-me-Kampagne, dem Büro der Regionen (Katholikenräte Aachen Stadt und Land), der Citykirche Aachen und Amnesty International (Asylgruppen Aachen und Eupen) stattfinden, musste jedoch coronabedingt abgesagt werden. Weitere Infos zur Ausstellung und Anmeldung erhalten Sie unter: Ausstellungsfinissage 

 

Hinweis: Es werden keine Grundkenntnisse des Ausländer- und Flüchtlingsrechts vorausgesetzt. Einschlägige und im Seminar benötigte Texte werden zu Beginn des Seminars zur Verfügung gestellt. Es ist der Nachholtermin von 23.-25.10.2020.

Ansprechpartnerin für die Inhalte des Seminars:
Ingeborg Heck-Böckler 
(heck-boeckler.nrw.asyl@amnesty-landesbeauftragte.de)

 

Nach Verstreichen der Online-Anmeldefrist ist eine Anmeldung nur noch per E-Mail oder telefonisch möglich.

 

Weitere Informationen

Organisation

Veranstalter Bischöfliche Akademie des Bistums Aachen in Zusammenarbeit mit Amnesty International
Leitung Dr. Laura Büttgen
Referent/in

Ingeborg Heck-Böckler, Fachkommission Asyl, Amnesty International, Belgien; Tobias Wagner, Fachkommission Asyl, Amnesty International, Deutschland;
Stefan Keßler, stellvertretender Direktor, Jesuiten-Flüchtlingsdienst Deutschland;
Jens Dieckmann, Rechtsanwalt Bonn, Fachkomission Asyl, Deutschland

Kosten

107,00 €

Tagungsbeitrag /Verpflegung /Übernachtung /EZ

87,00 €

Tagungsbeitrag /Verpflegung /Übernachtung /DZ

52,00 €

 Tagungsbeitrag/Verpflegung

 

Ermäßigung für Amnesty-Mitglieder, Studierende, Auszubildende und Arbeitslose

95,00 €

Tagungsbeitrag /Verpflegung /Übernachtung /EZ

75,00 €

Tagungsbeitrag /Verpflegung /Übernachtung /DZ

40,00 €

Tagungsbeitrag/Verpflegung

 

Zusätzliche Ermäßigung:
für Amnesty-Mitglieder im Studium, in der Ausbildung, in der Arbeitslosigkeit

75,00 €

Tagungsbeitrag /Verpflegung /Übernachtung /EZ

55,00 €

Tagungsbeitrag /Verpflegung /Übernachtung /DZ

30,00 €

Tagungsbeitrag/Verpflegung

Anmeldung

  Frau Anne Schoepgens
  0241/47996-25
  anne.schoepgens@bistum-aachen.de
  Bischöfliche Akademie
Leonhardstr. 18-20
52064 Aachen
  Anmeldefrist: 14.10.2021

 

Wir bitten um schriftliche Anmeldungen (unter Verwendung der Tagungsnummer) bis zum 14.10.2021 (Entscheiden über das Stattfinden der Veranstaltung). Nachmeldungen zu stattfindenden Veranstaltungen können bis zu 4 Tage vor Beginn angenommen werden. Neukund/inn/en melden sich bitte über unsere Homepage an: www.bak-ac.de .

Bei Verhinderung bitten wir um Nachricht (möglichst bis fünf Tage vor Veranstaltungsbeginn). Andernfalls müssen wir Ihnen den vollen Betrag der jeweiligen Gebühr in Rechnung stellen.

Es gibt noch freie Plätze

Anmeldung für Ein- oder Mehrtagesveranstaltung

 


Details zur Veranstaltung


Newsletter und Programmheft


Einwilligung zur Datenspeicherung, -verarbeitung und den Allgemeinen Geschäftsbedingungen

Hier finden Sie die Allgemeinen Geschäftsbedingungen.


Alle Eingabefelder, die mit einem Stern (*) versehen sind, sind Pflichtfelder.
Abbrechen